Mein Wunder ist da

Lang habe ich gewartet mit diesem Post und auch jetzt fällt es mir schwer, in Worte zu fassen, was ich gerade erleben. Ein perfekter kleiner Mensch ist in mein Leben getreten und seither geblieben…fünf Fingerchen an jeder Hand, fünf Zehen an jedem Füßchen – die Hebammen haben tatsächlich nachgezählt.

Ich bin dankbar und ehrfürchtig die Aufgabe inne zu haben, diesen kleinen Menschen lieb zuhaben und zu umsorgen…der schönste Job, den ich mir vorstellen kann. Langsam und mit reichlicher Verzögerung hat er sich den Weg in diese Welt gebahnt. Ein paar Wochen hat er gebraucht, um richtig anzukommen und zu akzeptieren, die absolute Geborgenheit des Mutterleibes für immer verlassen zu haben. Lange hatte ich den Eindruck, er schaue durch alles hindurch, versuche zurück in die Welt zu gelangen, aus der er kam. Doch jetzt ist er da und wach und will Anteil haben, an unserer Welt…er schaut mich an und lacht und weint und saugt mit seinen Augen und Ohren auf, was er bekommen kann. Was für eine Verantwortung: Ich muss entscheiden, was ich ihn hören, sehen, riechen oder schmecken lasse…denn das wird ihn nachhaltig prägen, sein Bild von der Welt formen.

Um Liebe muss ich mich nicht bemühen, denn sie überwältigt mich. Es reicht, dieses kleine Leben zu betrachten, seinen Schlaf zu bewachen, seine zarte Haut zu berühren. Ein Wunder! Ach, könnte ich doch mit derselben Selbstverständlichkeit alle Lebewesen mit liebenden Augen betrachten, ihnen Gutes wollen, sie achten und beschützen…Gott in ihnen finden und von ihnen lernen.

Advertisements
Mein Wunder ist da

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s